Berliner Energietage 2019 - Klartext reden?

Gespannt war ich, wie sich der Klartext der Wutschüler in den Fridays For (No) Future Demonstrationen zur Tatenlosigkeit der Politik in diesem wie in anderen Ländern auch bei den Berliner Energietagen Luft machen würde. Denn Klartext sollte, so die Überschrift der Energietage 2019, bzw. der Wille des Veranstalters Jürgen Pöschk ja gesprochen werden.

Weiterlesen …

Wir sägen an dem Ast, auf dem wir sitzen!

Aktuelle Top-Themen zum Artensterben und zum Klimawandel machen deutlich: Unser Wirtschaftsverständnis ist nicht nachhaltig und gefährdet das Leben auf dieser Erde. Schuld daran ist das allgemein gültige Unternehmensverständnis, bei dem nur der eigene Erfolg zählt und dabei der Blick auf das Große & Ganze unserer lebensnotwendigen Ressourcen verloren gegangen ist. Um das zu korrigieren bedarf es, Externe Kosten in den Fokus zu nehmen. Die CO2 Steuer bildet diese externen (Umwelt-) Kosten ab, die bei der Freisetzung des Klimagases zu Umweltschäden und Artensterben führen.

Weiterlesen …

Was ist mit der Wärmewende?

Energie kommt heute in Deutschland zu 37 % aus Kraftstoffen und zu 30 % aus Erdgas. Kohle und Erneuerbare Energien machen jeweils 13 % aus. Fernwärme liegt bei  4 %. Kernenergie steht am Ende mit 3 % (Deutsche Energieagentur GmbH (dena), 2018).

Weiterlesen …

Fridays For Future!

Die „Fridays For Future“ Bewegung um Greta Thunberg erreichte am Freitag endgültig globale Dimensionen. Hunderttausende Schüler in 2.000 Städten streikten auf dem Globus für Ihre Zukunft. Auch in Berlin waren es 25.000, die sofortige Maßnahmen für den Klimaschutz forderten. Doch warum handelt Deutschland trotz eindringlicher Warnungen vor dem Treibhauseffekt immer noch so zögerlich?

Weiterlesen …

Energieversorgungskonzept nach Atum und enisyst!

Die neue Dienstleistungsbroschüre zur Kooperation der Atum mit der enisyst GmbH ist fertig! Gerne fassen wir für Sie unten kurz zusammen, was wir von einem intelligenten, nachhaltigen und (kosten-) effizienten Energieversorgungskonzept verstehen!

Weiterlesen …

Fossiles Denken & Handeln in Zeiten der Energiewende

Angesichts der Erfolglosigkeit zur Reduzierung der bundesdeutschen CO2 Emissionen in den letzten 10 Jahren ist ein radikales Umdenken in der Politik  zum "Fördern und Fordern" im vermieteten Wohnraum erforderlich. Die meisten der Altbauten in Berlin wie im übrigen Bundesgebiet sind wahre Energieschleudern. Warum nicht Vermieter und Eigentümer von Mietshäusern Vorgaben zur Energieeinsparung und nahhaltigen Energieerzeugung machen? Vor allem dann, wenn die Mieter wie in den letzten Jahren durch hohe Mietzahlungen ein Anspruch auf moderne, nachhaltige Mietswohnungen haben! 

Weiterlesen …

Atum aktiv: Berlin Spart Energie!

Wir freuen uns, dieses Jahr erstmals auch einen aktiven Beitrag bei der Kampagne des Landes Berlin zu Berlin Spart Energie leisten zu können. Vom 12. bis zum 17. November finden überall in Berlin kostenfreie Workshops, Thementouren, Projektführungen und Veranstaltungen rings um Best-Practice-Beispiele statt, die die (lokale) Energiewende mit dem (globalen) Klimaschutz verbinden.

Weiterlesen …

Sind wir vielleicht doch Klima- und Energiewender?

Ist es tatsächlich so, dass man mit Klimawandel als Kernbotschaft heute keine Wahl mehr gewinnen kann (O-Ton der Grünen Partei Deutschland vor der Bundestagswahl 2017)? Für mich klang das damals schon ziemlich surreal, spürte ich doch die Relevanz im Bewusstsein vieler Menschen. So hielt ich diese Aussage für eine strategische Fehleinschätzung. Jetzt, nachdem der gefühlt heißeste und trockendste Sommer seit der Wetteraufzeichnung langsam vorbei ist - in dem auch der Wald um Berlin auf beängstigende Weise Feuer fing - wundere ich mich umso mehr über grüne und andere (Partei-)Programme in unserem Land.

Weiterlesen …

Warum gibt es nicht mehr Erneuerbare Wärmeenergie?

Deutschland wird sowohl seine eigens gesetzten CO² Emissionsziele, als auch die der EU für das Zwischenziel 2020 um ca. 8 % verfehlen! So ein Bericht der FAZ von vorgestern. Ein für Atum entscheidender Faktor für das Scheitern ist ein fehlender Fokus auf die Reduktion von Energiemengen bzw. Emissionminen bezogen auf Raumwärme & Warmwasser im Gebäudesektor [Blogartikel vom 09.05.2018].

Weiterlesen …

Berliner Energietage 2018

Heute gingen die Berliner Energietage 2018 zu Ende. Passend zum Geschäftsbereich der Atum wurden von mir auch in diesem Jahr Veranstaltungen ausgewählt, die das Energie-Geschehen hier in der Region Berlin thematisierten. Davon losgelöst war der zentrale Begriff der "Wärmewende", der gefühlt in aller Munde war. Eine aus meiner Sicht längst überfällige, inhaltliche Konzentration, da der energiepolitische und -wirtschaftliche Fokus in Deutschland schon seit vielen Jahren sehr einseitig auf der Herstellung von Erneuerbarem Strom und nicht auf der Wärme liegt. Das führt heute zu einer Imbalance von 36 % Erneuerbarer Stromdeckung bei nur 12,5 % Erneuerbarer Wärmedeckung in Deutschland.

Weiterlesen …